Filmferrania startet Crowdfunding Projekt

Die angekündigte und mit Spannung erwartete Neuigkeit von Filmferrania ist veröffentlich.
Filmferrania versucht mittels Crowdfunding auf Kickstarter $250.000 zu sammeln.
Hier gehts zum Projekt.
Verwendet werden soll das Geld um Trixie, Walter und Big Boy zu retten, Maschinen die für die Filmproduktion erforderlich sind. Für die Gebäude in denen die Maschinen zur Zeit stehen ist der Abriss und die Verschrottung der Maschinen bis Ende des Jahres geplant.

Im Einzelnen handelt es sich bei „Trixie“ um eine Triactat Produktionanlage, bei „Walter“ um eine Syntheseanlage für die Emulsionen und bei „Big Boy“ um die Beschichtungsanlage. Von „Big Boy“ soll allerdings, so ich das richtig verstanden habe, nur ein Teil gerettet werden, da die Anlage riesig ist und 3300qm Film pro Stunde beschichten kann, was ca. 330Mio Kleinbildfilme in Jahr entspricht! Also viel zu groß!

Filmferrania steht anscheinend vor dem Problem über nicht genügend Finanzmittel zu verfügen, um bis Ende des Jahres mit der Filmproduktion zu beginnen und gleichzeitig die Maschinen vor der Verschrottung zu retten.

Innerhalb der ersten 45min nach der Veröffentlichung des Projektes waren bereits mehr als $12000 zusammen.
Wenn das so weitergeht ist das Ziel in ein paar Tagen erreicht.

Das Ziel von $250.000 war bereits nach 13 Tagen erreicht! Gratulation!
Link.

Weitere Links:
Meine Blogbeiträge zu Ferrania:
gesammelte Infos zur geplanten Filmproduktion
Bildbeispiele
Filmferrania

Advertisements