Lichtdichtungen der Mamiya C330 Planfilm Rückwand erneuern

Die Lichtdichtungen einer Planfilm Rückwand für die Mamiya C330 Kamera (Singe Exposure Attachment (pdf-Datei)) waren aufgrund des Alters wie so oft bei alten Kameras völlig weich und unbrauchbar.
Kameras oder Rückwände deren Lichtdichtungen in einem so schlechten Zustand sind sollte man keinesfalls mehr benutzen. Teile des Dichtgummis können sich lösen und auf den Verschluss oder das Objektiv fallen. Das Material ist so klebrig und matschig, da? das Reinigen eines Verschlusses fast nicht möglich ist.

Der Wechsel der Dichtungen bei der Planfilmrückwand ist relativ einfach.

mamiya c330 planfilm/sheetfilm

Zuerst wird das alte Material restlos entfernt. Ein Großteil kann z.B. mit einer zugeschnittenen Kunststoffspachtel abgehoben werden. Der Rest wird mit Isopropanol, kleinem Schwamm und Wattestäbchen entfernt. Schneller löst sich die Masse mit Wundbenzin statt Isopropanol.

mamiya c330 planfilm/sheetfilm
Dann werden die Dichtungen ausgemessen und aus selbstklebenden EPDM Moosgummi (Beschreibung z.B. hier) zugeschnitten.

mamiya c330 planfilm/sheetfilm
Für diese Rückwand verwendete ich 2mm dickes Material. Die Abmessungen waren für die Seiten 140mm lang, 3mm breit, die kurze Seite oben 70mm lang und 3mm breit und unten 70mm lang und 9mm breit. Das sich das Material beim Befestigen dehnen lässt, wird es erst zum Schluss passend abgeschnitten.
Feuchtet man vor dem Verkleben die stark klebende Rückseite leicht an, lässt sich die Dichtung etwas leichter nachträglich korrigieren.

mamiya c330 planfilm/sheetfilm

Ob die Rückwand dicht ist wird der erste Test zeigen.

mamiya c330 planfilm/sheetfilm

Links:
Tausch der Lichtdichtung bei einer Revue 400SE

Weitere Links zu 16mm Kameras, Lochkamera und Pocketkamera Pentax 110

Lizenz Bilder Creative Commons Lizenzvertrag