Schlagwort-Archive: Plustek

Vuescan unterstützt Plustek Opticfilm 120

Seit der Version 9.3.18 unterstützt die hervorragende Scansoftware vuescan nun auch den Plustek Opticfilm 120.

Advertisements

Plustek OpticFilm 120 (Updates + Preise)

19.1.2013 Der Scanner ist jetzt verfügbar. Hier schreibe ich weiter zu dem Scanner.

16.1.2013 So, der Scanner wird jetzt anscheinend wirklich ausgeliefert. Hier gibt es ihn (wenn es stimmt) mit 3 Tage Lieferzeit. (Nachtrag 17.1.: Jetzt sind es eine Woche Lieferzeit)

17.12.2012 Erfahre gerade, daß der Scanner ab dem 15.1. in Deutschland verfügbar sein soll. Warten wir mal ob es stimmt und wie die ersten Tests ausfallen.

Da der Scanner immer noch nicht verfügbar ist, gibt es nochmal ein Update 15.11.2012:
Plustek hat im USA Blog die verschiedenen Auflösungsangaben erklärt (optisch, interpoliert, gemessen). Auf dieser Seite gibt es eine Tabelle, in der auch die Auflösungen des Plustek 120 aufgeführt sind. Gemessen wurde mit einem USAF 1951 Target lt. Plustek  5793 dpi als höchste Auflösung. Das ist schon ganz schön viel (Vergleich: ein Flextight X5 hat max. 6900dpi bei Kleinbild, kostet auch das 10-fache ). Beim Plustek scheint die maximal gemessene Auflösung lt. Tabelle auch bei Mittelformat möglich zu sein. Lassen wir uns von den ersten Tests überraschen.

Noch ein Update 17.10.2012:
Der Scanner lässt leider weiter auf sich warten. Aber hier gibt es Beispielscans.
Auf den ersten Blick und ohne die Negative zu kennen und einen direkten Vergleich z.B. mit einem Trommelscanner zu haben finde ich das jetzt nicht so berauschend besonders was den Dichteumfang angeht. Besonders beim ersten Scan fällt mir dies auf.
Aber wie gesagt, ich kenne die Negative nicht und weiss nicht welchen Dichtumfang die haben.
Aber die Treiber sind ja noch in der Entwicklung, warten wir also noch etwas.

Letztes Update 5.9.2012 + einige Preise:

Inzwischen gibt es diverse Angebote allerdings sind die Scanner noch nicht überall lieferbar (meist ab Mitte September). Einige Beispiele:
Hier kostet er ca. 1876 EUR
hier ca. 2009 EUR
hier gibt es ihn für ca. 1880 EUR
hier eine Liste mit sich laufend ändernden Preisen
Da die o.g. Shops die Links evtl. ändern suchen Sie einfach (google) in einer Suchmaschine.

Da der Scanner nun auf dem Markt ist schließe ich diesen Artikel. Erfahrungen und Test werde ich ggf. in einem neuen Artikel veröffentlichen.

Update seit 25.8.2012:

Jetzt endlich, fast 3 Monate nachdem der Opticfilm 120 auf den asiatischen und den US -Seiten gelistet wurde steht er nun auch auf der deutschen Plustek Seite.
Hier noch ein Link zur Vorstellung der Opticfilm 120 auf der Photokina und noch einer. Preise in D sind noch keine zu finden (28.8.).
Hier gibt es ein Promotion Video zum Scanner bei youtube .

Update seit 6.8.2012:
Plustek hat bestätigt, daß der Scanner auch mit vuescan und Silverfast betrieben werden kann (s. auch Update vom 12.7,)
Diese Filmhalter wird es geben.
Plustek zeigt übrigens den Opticfilm 120  auf der Photokina:  Halle 3.1, Stand C0-18A.

Update 25.7.2012:
Bei wexphotographic in UK kann man  den Scanner inzwischen vorbestellen. Preis £1999,00 . Das sind umgerechnet ca 2550EUR (ohne MwSt.)
Damit würde er hochgerechnet in D also über 3000 EUR kosten!

Update 12.7.2012:
Es gibt nicht viel neues. Laut Plustek soll der Scanner ab September verfübar sein und etwa $2000 kosten also  inkl. MwSt derzeit so etwa 2000 EUR.  Aus Erfahrung vermute ich einmal er wird eher Richtung 2500 EUR gehen.
Ach ja, auf Twitter hat Plustek vor einigen Wochen  geschrieben, daß es ein Treffen mit Ed Hamrick dem Hersteller von VueScan gegeben haben soll. Wenn es stimmt wird der Scanner vielleicht auch gleich bei Erscheinen von VueScan unterstützt und nicht nur wie angekündigt von Silverfast.

Update 18.6.2012:
Und wieder ein Update: Der Scanner soll lt. Plustek im September erscheinen. Ausserdem soll die Qualität nach Aussage von Lasersoft an die von Trommelscannern heranreichen. Dies wurde auf der Facebookseite veröffentlicht.

Update 31.5.12 und 9.6.12:
Hier auf der Produktseite von Plustek ist der Scanner bereits gelistet. Auch auf der USA -Seite stehen nun die Daten.
Man beachte auch die Angabe der Auflösung (Hardware Resolution) im Datenblatt: Max. Input 10600 dpi / Max. Output 5300 dpi. Ich interpretiere das einmal so, daß die Scanzeile theoretisch 10600dpi auflösen könnte, dies aber nicht umgesetzt werden kann (z.B. wg. optischen System). Wobei 5300 dpi Ausgabe ist auch sehr viel wäre so sie auch tatsächlich erreicht wird. Abgesehen von Tommelscannern wird eine derartig hohe Auflösung soweit mir bekannt nur von den Imacons (6900dpi hier gemessen) erreicht. Ich schätze aber, daß die endgültige, gemessene Auflösung im Bereich von 4000-4500 dpi liegen wird. Hoffentlich ist die Differenz zwischen der offiziellen Angaben und den gemessenen Werten nicht 50% wie hier (Opticfilm 7600i) gemessen. Die wäre dann geringer als die gemessenen Auflösung des Nikon 9000.

Hinweis 29.5.2012:
Plustek führt den Opticfilm auf der Computek 2012 in Taipei vor. Wäre eine gute Gelegenheit den Scanner als „fertig“ und verfügbar zu präsentieren.

update 3:
Auf der Facebookseite von plustek gibt es weiter Informationen. Der Preis soll unter $3000 liegen, der Scanner soll etwas in Juli verfügbar sein und das Ziel sei einen „besseren Scanner als den Nikon 9000“ zu produzieren!

Hier noch der Link zur gesamten Plustek Facebook Seite.
Im Rangefinder Forum wird auch diskutiert.

update 2:
Hier gibt es ein paar Bilder und ein Datenblatt aus einem Forum Link

update 1:
Hier gibts was Neues dazu und der Preis soll lt. dieser Quelle bei 1500 EUR liegen. Bin neugierig wann der Scanner lieferbar sein wird, was er wirklich leistet und wie der Strassenpreis sein wird.
Der Preis liegt in etwa auf der Höhe des Reflekta MF-5000. Falls es neue Infos gibt füge ich es hier an.
Es gerüchtet ja schon eine Weile, daß Plustek einen neuen Mittelformatscanner auf den Markt bringen will. Zeit wäre es ja eine Alternative zum nicht mehr gebauten Nikon 9000 anzubieten.

Der Scanner soll anscheinend OpticFilm 120 heissen und über eine gigantische Auflösung von 10.660 dpi (mal sehen wieviel wirklich übrig bleibt), eine Linse aus 8 Schichten mit hoher Tiefenschärfe verfügen und über ICE verfügen.

Update- also kein Gerücht mehr: Link: Original Pressemitteilung

Lassen wir uns überraschen was der Scanner tatsächlich leistet und zu welchem Preis er angeboten wird.